Home   Impressum   E-Mail

Ameise Logo Deutsche Ameisenschutzwarte

Links:
Ameisen-Umbi Gbr
ameisenzentrum.de

Insekt des Jahres 2011

Zeichnung: H. Hanemann
Bayrisches
Informationszentrum
für Ameisenkunde

„Faszination Ameisen“ - eine Bildungsinitiative im Rahmen der UNESCO-DEKADEN „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ und "biologische Vielfalt"

Beschreibung der außerschulischen Bildungsinitiative:

Die Lehrveranstaltung "Faszination Ameisen" will Menschen für eine artenreiche, belebte, intakte Umwelt sowie für die Notwendigkeit der biologischen Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten sensibilisieren. Als Veranstalter leistet die Deutsche Ameisenschutzwarte Niedersachen e.V. ihren Bildungsbeitrag zur derzeitig laufenden UNESCO-DEKADE "Biologische Vielfalt/Biodiversität"

"Wir leben in einer vernetzten Welt", das Leitmotiv dieser Lehrausstellung

Vernetzte Welt der AmeisenBild Vernetzung

Es ist den meisten Menschen nicht bewusst, dass Ameisen faszinierende Botschafter und ein überzeugendes Beispiel biologischer Vielfalt sind. Durch ihre Wechselbeziehungen zu unzähligen Tier- und Pflanzenarten knüpfen sie ein fein gesponnenes Netz von Abhängigkeiten in ihrem Lebensraum.


Schulkinder, Vernetzungsspiel

Die Ausstelllung macht deutlich, dass unbedachte Eingriffe in das Lebensnetz unserer belebten Umwelt irreversible Laufmascheneffekte zur Folge haben. So zerschneidet und verinselt unser enges Straßen-, Wege- und Schienennetz unzählige Lebensräume. Es fallen unvorstellbar viele Tiere dem Verkehrstod zum Opfer. Den wandernden Arten wird ihr Biotopverbund zerstört und die Folge ist zwischen- und innerartliche genetische Verarmung. Das wiederum mindert die Anpassungsfähigkeit der Arten bei der sich abzeichnenden Klimaveränderung.

Monokulturen, Überdüngung, Pflanzenschutzgifte und ständig steigende Stickstoffeinträge aus Industrie und Straßenverkehr sind Ursache der Zerstörung fruchtbarer Böden und des Grundwassers. Viele Tier- und Pflanzenarten können auf diese schnellen Umweltveränderungen nicht reagieren und verschwinden.

Der Begriff "Biotopverbund" wird in der Lehrausstellung durch die Nachbildung einer Ameisenkolonie vor einem Waldrand, dem Hauptlebensraum nicht nur der Ameisen, sondern vieler weiterer Tier- und Pflanzenarten, verdeutlicht. Sie alle stehen in einer mehr oder weniger engen Wechselbeziehung untereinander. Für alle ist der Waldrand ein unverzichtbarer Korridor zwischen den unterschiedlichsten Lebensräumen.

Bild Wald mit WieseBild lehrausstellung

Schlüsselelement des Biotopverbunds.

Die Lehrausstelllung vermittelt an einfachen, nachvollziehbaren Beispielen, dass jeder in seinem Umfeld Verbesserungen erreichen kann. Sie gibt Beispiele für den Umgang mit der Natur, für den Wert einer vielfältigen, artenreichen, belebten Umwelt, denn biologische Vielfalt ist Voraussetzung für ein sinnerfülltes Leben.

Schulklasse in der LehrausstellungSchaukästen Ameisen

Ein Großformicarium mit einem lebenden Ameisenstaat bildet den Mittelpunkt der Lehrausstelllung. Schülerinnen und Schüler erfahren u.a. interaktiv an Kontaktlehrspielen, Lupen, Lehrtafeln und Filmsequenzen die Vernetztheit allen Lebens.
Durch den ständig fachlich begleiteten Unterricht (Doppelstunde) mit externen Fachkräfte der DASW prägen sich bei Schülerinnen und Schülern nachhaltig viele Vernetzungen/Details ein und sie sind in der Lage, die Folgen ihres Handelns zu beurteilen.

Die Anfrage von Schulen nach diesem außerschulischen Lehrangebot ist sehr hoch. Auch Rundfunk, Fernsehen und örtliche Presse besuchen regelmäßig die Ausstellung, die zweimal jährlich für 2-3 Wochen an folgenden Schulen aufgebaut wurde:.