Ameise Logo Deutsche Ameisenschutzwarte

Insekt des Jahres 2011

Zeichnung: H. Hanemann
Bayrisches
Informationszentrum
für Ameisenkunde

Resümee

Die Bildungsinitiativen behandeln Bereiche der Bionik, der Bildung für nachhaltige Entwicklung und biologische Vielfalt, als da wären:

Bei Vernetzungsspielen erkennen Schülerinnen und Schüler auf sehr plastische Weise, wie sich ein Lebensnetz von Abhängigkeiten zu Pflanzen und Tieren entwickelt und erhalten werden kann. An Lupenleisten werden Bestimmungsübungen praktiziert und an Arbeitstischen ist aktives Lernen mit begleitendem Informationsmateriel möglich.

Den Schülerinnen und Schülern wird die Bedeutung ökologischen, naturnahen und damit nachhaltigen Waldbaues erklärt, der Notwendigkeit des Biotopverbundes, der Gestaltung der Waldränder und der Erhaltung von Hecken und alten Baumstrukturen. Da der Hauptlebensraum der Ameisen Waldränder sind, die oftmals an landwirtschaftlich genutzte Flächen stoßen, werden Schülerinnen und Schüler zu schwierigen Abwägungsprozessen zwischen Agrochemie/Welternährung und ökologischem Landbau und Artenschutz angeregt.

Text: Gert Habermann