Eichsfeld-Gymnasium – Duderstadt

“Faszination Ameisen”

Stellungnahme zur Lehrausstellung in Duderstadt vom 31.08.2011 bis zum 15.09.2011

Sehr geehrter Herr Habermann, sehr geehrte Frau Grotian,

hiermit danken wir Ihnen vor allem im Namen der Lehrkräfte und der Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums ganz herzlich für die Durchführung der bundesweit einmaligen Lehrausstellung “Faszination Ameisen” im Forum des Schulzentrums, Auf der Klappe in Duderstadt.

Die Besucher wurden durch die überzeugenden und einprägsamen Informationsmaterialien und vielfältigen Methoden, aufgefordert, vernetzt zu denken. Dazu erwarben sich die Schülerinnen und Schüler Wissen und Einstellung an handlungsorientierten Stationen, sie beobachteten und kommunizierten die vielfältigen Tätigkeiten der lebenden Waldameisen, sie erkannten die Wechselwirkung der Ameisen untereinander und mit anderen Tieren und weiteren Faktoren im Ökosystem Wald. Durch die Ausstellung wurde ein Verständnis dafür entwickelt, dass alles auf der Erde in irgendeiner Weise zueinander in Wechselbeziehung steht, miteinander verbunden und voneinander abhängig ist und der Mensch ein nicht unbedeutender Teil dieses Netzes ist. So erfuhren die Schüler und Lehrkräfte, dass dies vernetzte Denken nötig ist, um das eigene Handeln unter Berücksichtigung der sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekte der Nachhaltigkeit bewerten zu können. Mit Hilfe der differenzierten Informationen und Diskussionen konnten die Schülerinnen und Schüler Gestaltungskompetenz im Sinne verantwortlichen, nachhaltigen Handelns entwickeln.

Schulische Bildung soll sich verstärkt am Konzept der Nachhaltigkeit orientieren. Dies wird in den neuen Kerncurricula in den Fächern Biologie und Erdkunde ausdrücklich gefordert. Mit einem Besuch dieser umfangreichen Ausstellung konnte dieser Baustein des Curriculums der Mittel- und Oberstufe hervorragend umgesetzt, die Schülerinnen und Schüler gut zur Mitarbeit motiviert werden.

Durch den Besuch der Ausstellung erwarben fast 1200 Schüler der verschiedenen Schulformen und etliche Erwachsene an den sich gut ergänzenden handlungsorientierten Stationen vielfältiges Wissen über die Lebensweise und die Bedeutung der Waldameisen und anderer sozialen Insekten. Besonders betont werden sollte die Vertiefung und die Anwendung des Wissens in fachkundigen Gesprächen und Diskussionen mit Ihnen und Frau Grotian als ausgewiesene außerschulische Expertin. Sie beide beeindruckten alle Besucher mit Ihrem differenzierten und unerschöpflichen Wissen, Ihrem unermüdlichen Engagement und Ihrer Flexibilität.

Dafür danken wir Ihnen von ganzem Herzen.

Für die Zukunft wünschen wir Ihnen noch viele weitere erfolgreiche Ausstellungen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Nebenführ (Oberstudiendirektor) und Ulrike Gschwemdtner-Kamper (Studiendirektorin)

Eichsfeld-Gymnasium – Duderstadt